Vorlesewerkstatt

„Vorlesen – vom Handwerk zur Kunst.“

Einleitung

Vorlesen bedeutet nicht nur einfach einen Text vortragen, sondern auch eine Geschichte zu inszenieren, mit Körper und Stimme, mit Gestik und Mimik. Erst im Kopf des Vorlesers und dann in den Köpfen des Publikums werden Bilder erzeugt sowie Figuren zum Leben erweckt.
Gut vorzulesen ist keine Selbstverständlichkeit, aber ein gut zu erlernendes künstlerisches Handwerk.
Das Handwerk des Vorlesens ist erlernbar, aber jeder Handwerker braucht auch Fantasie und Freude beim Tun, damit das Handwerk zur Kunst wird. Darum geht es in der Vorlesewerkstatt von Bühnenhörspieler Wolfgang Rosen.
Die Vorlesewerkstatt richtet sich an Vorlesepatinnen/ Vorlesepaten, pädagogische Fachkräfte, Betreuer/innen in der Seniorenarbeit, Eltern und Großeltern und alle, die versiert vorlesen möchten. Das Seminar ist auch geeignet für Autor/innen, die ihre literarischen Werke mit einer Lesung der Öffentlichkeit präsentieren wollen.

Praxisorientiert erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Vorlesewerkstatt das Rüstzeug und die Handlungskompetenz für das Vorlesen von Geschichten. Sie werden befähigt Texte entsprechend der Vorlesesituation aufzubereiten und am Ende lebendig und spannend vorzulesen und zu präsentieren.

Grundseminar

Inhaltlich ist die Vorlesewerkstatt in drei Themenkomplexe mit vielen Einzelthemen unterteilt:

    • TEXTARBEIT – Vom literarischen Text zum Leseskript
    • VORTRAGSARBEIT – Geschichte und Figuren zum Leben erwecken
  • GESTALTUNGSARBEIT – Vorleseveranstaltungen vorbereiten und formen

Die Seminare werden an diversen Bildungseinrichtungen, Tagungshäusern und Theatern angeboten und haben in der Regel eine Teilnehmerzahl von mindestens 6 bis höchstens 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Es sind aber auch Einzel- oder Zweier-Coachings machbar.

Erweiterung & Vertiefung

Als Erweiterung und Vertiefung zum praxisorientierten Grundseminar der „Vorlesewerkstatt“ bietet DER BÜHNENHÖRSPIELER Workshops und Trainings für fortgeschrittene Teilnehmerinnen und Teilnehmer an:

  • Workshop „Erfahrungsaustausch“
  • Szenisches Vorlesen
  • Vorlesen und präsentieren mit dem Kamishibai
  • Vorlesen im Duett
  • Das Lesetheater – Gestalterisches und szenisches Vorlesen im Ensemble
  • Vorlesen mit Hörspielelementen
  • Interaktives Vorlesen

Das Ratgeberbuch…

„Wie vorlesen zum Erlebnis wird“

…wurde im Herbst 2017 bei epubli veröffentlicht!